StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Magerquark

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Nicki
~Schattenprinz~


Anzahl der Beiträge : 1915

BeitragThema: Re: Magerquark   So März 10, 2013 6:08 pm

Er musste sich anstrengen ihr zuzuhören, warum wusste er anfangsselbst nicht, bis ihm auffiel, das es wohl Oberflächlichkeit war. Die verdammte Oberflächlichkeit, die er so an allen Menschen hasste. er hätte sich am liebsten auf der Stelle übergeben, doch..."Also...Wenn das Okay ist.." Was? was hatte sie nochmal gesagt..... fieberhaft wühlte er in seinem Unterbewusstsein nach dem was Okay sein sollte. "Ähmm sorry ich... Kannst du das villeicht nochmal sagen ich bin vollkommen übermüdedet tut mir Leid ich kann mich kaum konzentrieren... was soll ich nochmal machen." Er hasste sich für seine Lüge, hasste sich für jedes verlogene Wort das er sprach. Engel lügen nicht, sollte er nicht ein engel sein? Engelchen die Stimme seiner Mutter in seinem Kopf. Ja Mom Engel streben leise und langsam. antwortete er ihr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
Inkblot
Eisbärchen
Eisbärchen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1414
Punkte : 1195
Laune : Und für einen kurzen Augenblick habe ich mir selbst geglaubt, dass ich glücklich bin.


BeitragThema: Re: Magerquark   Di Apr 09, 2013 7:59 pm

Layla sah Kikki kurz hinterher. Dann verschwamm alles vor ihren Augen und ihr wurde schummerig. Bitte nicht. Ich will nicht die Komische sein, die in der Schule umkippt. Gib ihnen nicht noch mehr zum Lästern. In ihren Taschen suchte sie panisch nach einem Kaugummi. Irgendetwas, was ihren Magen täuschen könnte. in ihrer rechten Hosentasche wurde sie schnell fündig. Sie wickelte das Kaugummi, natürlich zuckerfrei, aus dem Papier und schob es sich zwischen die Lippen. Du isst. Dein Körper bekommt Nährstoffe. Kein Grund, in Ohnmacht zu fallen also. versuchte sie sich einzureden. Es funktionierte nicht und sie legte ihre Stirn auf die kalte Tischplatte um irgendwie wach zu bleiben.

__________xxx__________

"Komm. Komm. Wir müssen einfach mit dem Erschlagen und so loslegen."
- Verrückter Hutmacher, Alice 2010
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kopfkrank.tumblr.com/
Alaska
ace warrior
ace warrior
avatar

Anzahl der Beiträge : 3281
Punkte : 4047

BeitragThema: Re: Magerquark   Do Apr 11, 2013 7:36 pm

Emmaline schluckte. Sie hatte es geahnt und sie hatte gewusst, dass es zu nichts werden konnte. Sie wandte sich ab und stand auf. Ihre Hände verkrampften sich um die Tischplatte und sie musste sich anstrengen, nicht zu schreien. "Ist egal, vergiss es. Ich muss kurz mal ins Mädchenklo.", brachte sie aus zusammengepressten Zähnen hervor und drehte sich ohne ein weiteres Wort um.
Er hasste sie. Er hasste sie, so wie alle sie hassten. Doch schlimmer war, dass sie diesen Hass an sich ranließ. Sie ließ jedes Mal all die Worte und Blicke an sich ran und machte sich von innen kaputt.
Sie ging durch das Klassenzimmer und ignorierte die "Autoritätsperson" am Lehrerpult - man würde Emmaline sowieso nicht aufhalten. Es war ihnen allen egal. Sie blickte zu ihrer Tasche, bevor sie ging. Sollte sie zurückkehren und das Messer in die Hand nehmen? Niemand würde es sehen, sie hätte es nicht einmal verstecken brauchen - es wäre ihnen egal. Sie hätte sich in eine Kabine gesperrt und ein letztes Mal die Klinge an die Vene gelegt - wäre für immer weg gewesen und wohl erst einer der Putzfrauen hätte sie entdeckt. Aber sie ließ es. Sie ging nur durch die Tür - setzte ihrem Leben kein Ende. Noch nicht heute.

__________xxx__________


She was Desdemona one night, and Ophelia the
other; if she died as Juliet, she came to life as Imogen’

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicki
~Schattenprinz~
avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Punkte : 1940
Laune : With the lights out, it's less dangerous


BeitragThema: Re: Magerquark   Fr Apr 12, 2013 1:13 am

Ich bin unsensibel. dachte er und lies den Kopf auf ide Tischplatte sinken.Es war seine Schuld, er hatte sie verletzt, war grausam gewesen. Er schluckte und sein Magen machte sich schmerzhaft bemerkbar. Er schrie immernoch nach Nahrung, obwohl er sich mittlerweile daran gewöhnt haben sollte, das er weniger als das nötigste bekam. Er zog eine Große flasche wasser aus seiner Tasche und tran in großen Schlucken, bis das hungergefühl verebbte. trinken half, den Hunger zu ersticken, zumindest für einen Moment. Die übelkeit kam schlagartig, während er grade irgendeinen Artikel las, der in seinem Geschichtsbuch stand. War das Wasser zu kal gewesenß der zu viel für seinen entwöhnten Margen? Oder war es..? Er lächelte kalt in sich hinein. Es war einfach die Tatsache, das sein Körper nichts mehr wollte was ihn am Leben hielt. Warum auch. Engel brauchen kein Wasser um zu leben. Und nannten sie ihn nicht Engel? Still und unbemerkt verlies er den Raum und verschwand erst langsam dann immer schneller in Rischtung der jungentoiletten. Er wollte es nicht mehr fühlen, diesen Druck den sein wassergefüllter Margen verurschte. Er wollte es nicht fühlen. Lieber das nichts. Nichs war besser.

Zitternd schloss er die Tür hinter sich und lehnte sich ans Waschbecken. Hob den Blick und starrte in die leeren Augen, in dem blassen Gesicht seines Spiegelbilds, das ihn ausdrucklos mit seinem Blutigroten Mund, der noch feucht von dem bösen war zeigte was er wirklich war. Eine Hülle nichts, die er verzweifelt zu füllen suchte. Doch wenn er sie füllte fühlte sie sich schrecklich an, diese Hülle. Am liebsten hätte er den Spiegel zerschlagen um das schreckiche die wahrheitschrende Bild zu vertreiben, doch er wante sich nur ab, streckte die Schultern und verlies den Waschraum. Auf dem Fluhr sah er Emmaline und zaghaft ging er zu ihr. "Tut mir leid das ich dir eben nicht zugehört habe. Ich hab es wirklich nicht persönlich gemeint... " Er blickte in ihre Augen und erschrack vor dem Anblick der selben Lere, mit der sein Spiegelbild immer starrte. Sein Mundwinkel hob sich zu einem traurigen, wissenden Lächeln. "Ich wollte keinen Dämonen wecken."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
Alaska
ace warrior
ace warrior
avatar

Anzahl der Beiträge : 3281
Punkte : 4047

BeitragThema: Re: Magerquark   Sa Apr 20, 2013 8:16 pm

Sie zuckte erschrocken zusammen, als er sie ansprach. Sie hatte sich gerade zum Gehen gewandt. Sie hatte endgültig entschlossen, einfach fortzulaufen, hatte bereits ihren Rucksack in der Hand, der sich noch in ihrem Spind befunden hatte. Sie sah hinab, zu der Tasche und wieder in seine Augen. "Keine Dämonen, ich verschwinde.", sagte sie, all ihre zaghaften Töne waren harten Worten gewichen. Ihr Gesicht wirkte kaum mehr traurig und allein, bloß leer und voller Sehnsucht nach einem anderen Ort, der sie liebevoll aufnehmen würde. Sie erwartete auf keinen Fall, dass er sie aufhalten würde. Eher würde er ihr ein "Na dann" oder ein "Viel Spaß, endlich!" hinterher rufen und sie damit in ein entferntes Land treiben. Vielleicht auch nur ans Ende des jetzigen. Doch auf jeden Fall würde sie nicht hierbleiben.

__________xxx__________


She was Desdemona one night, and Ophelia the
other; if she died as Juliet, she came to life as Imogen’

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicki
~Schattenprinz~
avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Punkte : 1940
Laune : With the lights out, it's less dangerous


BeitragThema: Re: Magerquark   Sa Apr 20, 2013 8:30 pm

"Ich komme mit. Ich kann die Leute hier eh nicht mehr sehen." Er hattte das schreckliche Gefühl jemandem einen Dolch mitten in eine zerfetzte Wunde gestoßen und daran gedreht zu haben, ohne zu überlegen, dass es weh tun könnte. er hätte sie umarmen können, aber das konnte er nicht. Er konnte keine Menschen berühren, selbst wenn er es wollte. Er konnte es nr wenn die Marionettenspieler dabei waren und ihn tanzen ließen. Seinem Ich gelang es nur die Hand zu heben und kurz über ihrer Schulter zu verharren, bevor er sie sinken lies. Hilflos starrte er auf ihren schmalen Rücken mit den harten schulterun und dachte daran was für ein erbärmliches Bild sie abgaben. Zwei mehr tote Puppen, die stumm um liebe und hilfe schrien, nicht in der lage sich zu berühren und gegenseitig zu halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
Alaska
ace warrior
ace warrior
avatar

Anzahl der Beiträge : 3281
Punkte : 4047

BeitragThema: Re: Magerquark   Sa Apr 20, 2013 9:39 pm

(Mein letzter Post für heute. Sorry. /: )

"Verarsch mich nicht okay?" Für einen Moment hatten ihr die Worte im Hals gesteckt und so kamen sie nur gepresst heraus. "Du hast hier verdammt viele Leute, die so sein wollen wie du, verstanden. Wenn du verschwindest, rennen sie rum wie beschissene kleine kopflose Hühner, also bleib lieber hier und führe sie an." Sie wusste nicht, woher ihr Hass kam und wieso die kurze zaghafte Fast-Berührung sie so aufbrachte. Vielleicht, weil Knochen und kein Fleisch sich berührten. Sie ging an ihm vorbei und hätte beinahe ihre Tasche fallen gelassen doch sie schulterte sie beinahe hastig und wollte an ihm vorbei zur Tür marschieren.

__________xxx__________


She was Desdemona one night, and Ophelia the
other; if she died as Juliet, she came to life as Imogen’

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicki
~Schattenprinz~
avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Punkte : 1940
Laune : With the lights out, it's less dangerous


BeitragThema: Re: Magerquark   Sa Apr 20, 2013 10:45 pm

"du hast doch keine Ahnung...." flüsterte er und spürte etwas in dem Nichts zerreissen. Ja sie rannten ihm hinterher. Nunja nicht ihm, sondern der Hülle... Er blickte hier hinterher, wartete bis die Tür hinter ihr zuschlug, dann knickte er zusammen und starrte auf den Boden. Er war niemand den man mochte, das hatte sie ihm gerade mehr als deutlich gemacht. Leere. Der Wunsch einfach nur zu verschwinden...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
Inkblot
Eisbärchen
Eisbärchen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1414
Punkte : 1195
Laune : Und für einen kurzen Augenblick habe ich mir selbst geglaubt, dass ich glücklich bin.


BeitragThema: Re: Magerquark   Sa Apr 27, 2013 2:57 pm

Layla hob den Kopf und sah sich im Klassenraum um. Alle Schüler arbeiteten an ihren Projekten. Es würde sicher niemand merken, wenn sie aus dem Klassenzimmer verschwand. Und würde sie draußen auf dem Flur zusammenbrechen würde, würde es niemand aus ihrer Klasse bemerken. Sie ging zur Tür, öffnete diese einen Spalt und verschwand auf den Flur. Sie irrte orientierungslos durch die Gänge, hatte sie doch kein bestimmtes Ziel.
Nach ein paar Minuten traf sie auf ihn. Den strahlenden Star der Schule. Das Model, dass alle beneideten. Und er sah gar nicht wie jemand, den man bewunderte. Eher wie jemanden, den man bemitleiden musste. Jemand, der kaputt war. Sie wollte fragen, ob alles in Ordnung sei, wollte ihn vielleicht sogar trösten, aber sie konnte nicht. Sie hasste sich dafür, dass sie ihn nicht ansprechen konnte. Da war jemand, der brauchte Hilfe uns sie stand einfach nur und sagte nichts. Sie wollte sich umdrehen und sich unbemerkt davon schleichen, als ihr Magen knurrte. Verdammter Verräter.

__________xxx__________

"Komm. Komm. Wir müssen einfach mit dem Erschlagen und so loslegen."
- Verrückter Hutmacher, Alice 2010
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kopfkrank.tumblr.com/
Nicki
~Schattenprinz~
avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Punkte : 1940
Laune : With the lights out, it's less dangerous


BeitragThema: Re: Magerquark   Sa Apr 27, 2013 10:35 pm

Irgendwoher aus der Leere umihn hörte er dieses Geräusch. Magenknurren, ein Alter Feind. Er hob den Kopf und blckte zu dem Madchen von der dieses Verhasste geräusch kam. "Kein Wort darüber..." sagte er schnell und so hart, dass er es kurz danach bereute. Aber gesprochene Worte konnte man nicht wieder holen. "Sie würden sich nur die Mäuler darüber zerreißen..." Mit einer abruppten bewegung stand er auf und sah sie an. "Tut mir leid... "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
Mavis
Elfenprinzessin
avatar

Anzahl der Beiträge : 736
Punkte : 234

BeitragThema: Re: Magerquark   So Apr 28, 2013 12:07 pm

Ich starre auf meine Handgelenke, als ich sie auf den Lehrerpult stützte. Wandere mit den Augen meinen Arm hinauf. "Wenn du mit den Fingern deinen Oberarm umfassen kannst bist du magersüchtig." Die Jungs starrten uns an, wie wir versuchten das sich unsere Fingerspitzen berührten. Wie wir das mopsgesichtige Mädchen auslachten, weil ihr nicht mehr als ein Zentimeter fehlte. Obwohl sie es nicht wahr, krank, meine ich. Ich konnte nichts umfassen. Doch ich war es, krank, verrückt, verloren. Fett. Jetzt kann ich meinen Oberarm umfassen, meine Ellenbogen breiter als meine Arme, meine Schulterblätter hervorstehend. Doch niemand will/kann/ist fähig es zu sehen. Nicht mal ich.

__________xxx__________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alaska
ace warrior
ace warrior
avatar

Anzahl der Beiträge : 3281
Punkte : 4047

BeitragThema: Re: Magerquark   Do Mai 02, 2013 10:04 pm

Emmaline war stehen geblieben. Sie hatte das Gefühl gehabt, er würde ihr hinterherlaufen, aber sie hatte sich so getäuscht, dass es ihr einen weiteren Stich verpasste. Sie sah zurück und sah ihn mit einem Mädchen reden.
"Ich hab es dir gesagt, siehst du?", rief sie zurück. "Wenn ihr beide dieses Elend verlassen wollt, nehmt ihr jetzt die Beine in die Hand oder verrottet in der Hölle." Ihre Worte waren so bitter und doch so voller Hoffnung, dass sie wie Pfeile auf die beiden zugeflogen kamen. Sie hatte noch nie so gesprochen; bloß ihre Gedanken waren so hart, aber mit solchen Gedanken musste sich diese Layla auskennen; sie war genauso ein Freak wie Emmaline, vielleicht nur ein bisschen anders.

__________xxx__________


She was Desdemona one night, and Ophelia the
other; if she died as Juliet, she came to life as Imogen’

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Inkblot
Eisbärchen
Eisbärchen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1414
Punkte : 1195
Laune : Und für einen kurzen Augenblick habe ich mir selbst geglaubt, dass ich glücklich bin.


BeitragThema: Re: Magerquark   Do Mai 02, 2013 10:44 pm

Layla zuckte unter den harten Worten zusammen. Sie hörte nicht den Sinn aus den Worten, sie hörte einfach nur den Tonfall. Fühlte sich durch ihn beleidigt, herabgewürdigt. "Tut mir leid..." hörte sie ihn sagen. Was tat ihm leid? Stumm sah sie ihn an. Mach doch endlich deinen Mund auf. Sag etwas, du verdammtes Miststück. Irgendwas. Schlimmer kann es eh nicht werden. schrie sie sich innerlich an. Bevor sie ihren Mund öffnen konnte, trafen sie Emmalines Worte. In den Worten schwang Gefühl mit, welches die meisten ihrer Mitschüler nie kennen lernen würden. Layla kannte dieses Gefühl nur gut genug. "Ich komme mit." antwortete sie, ohne nachzudenken. Sei meinte es so. Wie oft hatte sie schon darüber nachgedacht wegzurennen, es sich aber nie getraut? Viel zu oft.

__________xxx__________

"Komm. Komm. Wir müssen einfach mit dem Erschlagen und so loslegen."
- Verrückter Hutmacher, Alice 2010
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kopfkrank.tumblr.com/
Nicki
~Schattenprinz~
avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Punkte : 1940
Laune : With the lights out, it's less dangerous


BeitragThema: Re: Magerquark   Fr Mai 03, 2013 5:15 pm

"Wie Weit gehen wir?" fragte er und starrte auf seine Schuspitzen. Er hatte sich entschieden zu gehen. Irgendwann. Bis zum bitteren Ende, aber er glaubte nicht das sie den Weg meinten den er immer im Auge behielt. Immerhin war es der Letzte Weg, er war nur zu feige ihn zu betreten. Er lachte kurz über seine eigenen Gedanken. Verrückt wie er sich immernoch an sein beschissenes nicht- Leben klammerte. Er atmete einmal tief durch und steckte die schultern. Egal wohin oder wie weit. er war bereit. Mehr oder weniger.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
Alaska
ace warrior
ace warrior
avatar

Anzahl der Beiträge : 3281
Punkte : 4047

BeitragThema: Re: Magerquark   Fr Mai 03, 2013 7:09 pm

Ein Lächeln, zaghaft leicht, wie das Glücksgefühl in ihrem Bauch; ihre Worte wurden erhört, man hörte ihr zu. Die Welle brandete in ihrem Körper.
"Bis zum Leben und bis zum Tod. Nach New York, Berlin, Paris und London!" Sie lachte und drehte sich wieder um, winkte den beiden nach. Sie glaubte kaum, dass sie das tat. Wie oft war sie zu Hause geblieben,war nicht auf Partys, weil sich doch jemand erbarmt hatte, sie einzuladen, weil ihre Mutter das nicht wollte? Wie oft war sie angekettet; den Schlüssel stets vor der eigenen Nase?
Sie wollte das nicht mehr. Langsam sollte ihr das System egal sein. Es hatte sich auch nie um sie gekümmert. Sie sollte einfach verschwinden und dem System, ihrer Familie und der Schule entkommen. Wenn jemand mitkam - wieso auch nicht?

__________xxx__________


She was Desdemona one night, and Ophelia the
other; if she died as Juliet, she came to life as Imogen’

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicki
~Schattenprinz~
avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Punkte : 1940
Laune : With the lights out, it's less dangerous


BeitragThema: Re: Magerquark   Fr Mai 03, 2013 8:07 pm

Also abhauen. Okay. Es gefiel ihm wegzurennen. Wegzurennen voll all den Puppenspielern, aber konnte eine Marionete überhaupt wegrennen? Nein. Sie waren schon ein Stück von der schule weg, als es ihm einfiel. Verdammt. dachte er. Und sah seine begleiterrinnen aus dem augenwinkel an, mit denen er kein wort wechselte. 3 Skelette auf dem Weg ins nirgendwo. Absurd. Das sie skelette waren wusste er, obwohl er nur Hände und Gesichter sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
Inkblot
Eisbärchen
Eisbärchen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1414
Punkte : 1195
Laune : Und für einen kurzen Augenblick habe ich mir selbst geglaubt, dass ich glücklich bin.


BeitragThema: Re: Magerquark   Di Sep 03, 2013 10:59 pm

Layla lief schweigend neben ihren zwei Mitschülern her. Sie wusste, in Filmen war dies der Moment, in dem die Protagonisten irgendwas tiefgründiges sagen. Und dann laufen alle glücklich in den Sonnenuntergang. Bloß war sie keine Protagonistin. Sie war eine Statistin. Eine von denen, die immer im Hintergrund standen, die man akzeptierte, die die Hauptperson schmückten, die man nur in einer Szene sah und das Gesicht wieder vergaß. Wie konnte eine Statistin einfach von selbst auf die Idee kommen, abzuhauen? Sie merkte, dass auch Noah zweifelte. "Wir haben doch gar nicht die Kraft dafür." spuckte Layla die Worte in die Stille. Sie hasste sich dafür, dass sie es als erstes zugegeben hatte, das sie als erste aufgegeben hatte. Wieder einmal.

__________xxx__________

"Komm. Komm. Wir müssen einfach mit dem Erschlagen und so loslegen."
- Verrückter Hutmacher, Alice 2010
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kopfkrank.tumblr.com/
Alaska
ace warrior
ace warrior
avatar

Anzahl der Beiträge : 3281
Punkte : 4047

BeitragThema: Re: Magerquark   Sa Sep 21, 2013 6:32 pm

Emmaline zuckte mit den Schultern. "Na und?"
Sie verstand ihre Bedenken; sie hatte ja schließlich die gleichen. Aber was sollten sie sonst tun? Keinen weiteren Tag würde sie es in diesen Vier Wänden aushalten. Keinen weitern Tag würde sie sich den Kampf geben können. Viel eher wollte sie verschwinden in dem Ungewissen. "Entweder wir verrecken hier jeden Tag mehr oder dort." Ihre Worte waren so leicht und beinahe unbedeutend, wie graue Schmetterlinge, die um die beiden Schüler hinter sie herwehten. Nie hatte sie nur ein paar Worte mit ihnen gewechselt, nicht viel mehr als ein Hallo oder die Frage über ein Schulprojekt. Ein komisches Gefühl war es, sie nun überreden zu wollen, mit ihr einfach abzuhauen.

__________xxx__________


She was Desdemona one night, and Ophelia the
other; if she died as Juliet, she came to life as Imogen’

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mavis
Elfenprinzessin
avatar

Anzahl der Beiträge : 736
Punkte : 234

BeitragThema: Re: Magerquark   So Okt 06, 2013 5:23 pm

Sie stolperte aus der Tür, die Freistellung in der Hand, die ihr die Frau im Sekretariat geschrieben hatte, obwohl Zuhause nur der AB ran gegangen war. "Es ginge ihr nicht gut, das hatte sie schonmal und es ist ansteckend, sie müsse Nachhause, jetzt." Vielleicht ist es wirklich ansteckend, sich zu wünschen nicht mehr da zu sein. Whatever. Die Sekretärin wusste das nicht, sie ging auch gar nicht davon aus. Die Frau meinte sicher sie spräche von solchen Kinderkrankheiten wie weiß Gott was. Ein bitteres Lachen entfuhr dem Mädchen als sie über die Türschwelle sprang, bis die Schwerkraft sie zurück auf den Boden zog, bis ihr Rucksack ihre Schultern nach unten drückte.

__________xxx__________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
xTheJokerx
Butterfly
Butterfly
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Punkte : 9

BeitragThema: Re: Magerquark   Di Nov 05, 2013 10:06 am

Darf ich mich zu irgendjemanden dazu gesellen? :)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicki
~Schattenprinz~
avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Punkte : 1940
Laune : With the lights out, it's less dangerous


BeitragThema: Re: Magerquark   Di Nov 05, 2013 10:59 pm

Es stellte sich herraus, das Marionetten nicht davon laufen konnten. Er erkannte das Motorengeräusch schon von weitem. Das leise schnurren des glänzend grauen Rolls-Royce war unverkennbar. Er seufzte. "Ihr solltet euch irgendwo verstecken, ich hätte wissen müssen das weglaufen für sowas wie mich sinnlos ist..." Er blickte sie nicht an während er sprach, zog nur sein Blackberry aus der Tasche und las die SMS. Ein Shoot...  Der Wagen hielt und er stieg mechanisch ein.

Einige Stunden später ging er lächelnd und gestyled ins Studio und blickte sich um.  Das Set war weiß, es standen mehrere Säcke unschuldig weißer Federn an der Seite, seidig glänzende Stoffe lagen gefaltet neben einem Berg aus ebenfalls blütenweißen Kissen. Es sollte irgendwas mit viel Haut sein... Romantisch und rein. Sein Blick fiel auf das Mädchen das beim Fotograf stand, der auf sie einredete und wild gestikulierte. Sie hatte feine Glieder eine Haut wie Porzellan, ein Gesicht wie eine Puppe. Das musste sie sein, seine Patnerin. "Hallo" sagte er und drehte eine Wasserflasche auf die seine Mutter ihm reichte. Es würde seinen Leeren Magen beruhigen. Ein Magenknurren war fatal. Es warf zu viele fragen auf. "Du gehst bald trainieren deine Muskeln bauen sich ab.." zischte seine Mutter als er ihr die leere Flasche gab. Ich soll also trainieren damit ich nicht aussehe als hätte ich Anorexie... und ich soll mehr essen.. Bei dem Gadanken wurde ihm übel, doch er schluckte das Bedürfnis ins Bad zu rennen und das Wasser, das seinen Körper so schwer machte, loszuwerden herunter und gesellte sich zu seiner Kollegin und dem Fotografen.


Zuletzt von Nicki am Do Nov 07, 2013 4:25 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
xTheJokerx
Butterfly
Butterfly
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Punkte : 9

BeitragThema: Re: Magerquark   Do Nov 07, 2013 4:12 pm

Kaum war Marie-Lynn im Raum mit ihrer Mutter kam schon der Fotograf auf sie zugestürzt. Das Mädchen zog die Augenbrauen hoch.Er ist also ein ganz wilder, bemerkte das Mädchen und musterte den Fotografen und wie sollte es anders sein, als das er ein Italiener ist. "Da sind Sie ja endlich, Ma'am!", rief er völlig aufgeregt, weswegen Marie-Lynn einen verstohlenen Blick auf ihre Uhr warf die sie am Handgelenk trug. Wirklich spät waren sie nicht, also ist er auch einer der gerne etwas übertreibt. Mit schnellen Worten erklärte er ihr was er sich von ihr wünschte heute. Sie sollte einen Hautfarbenden Slip tragen und sonst vollkommend nackt sein. Ihr Gesicht würde leicht geschminkt werden und es handelte sich um diesen Shooting und samtweiche Bettwäsche.Jaja, stell mich ruhig als billig da. Ihre Mutter unterhielt sich weiterhin mit dem Fotografen, als sich ein junger Mann ihnen näherte. Marie-Lynn musterte ihn kurz und stellte sogleich fest das er einer von der Sorte Typ ist der wohl sehr auf seine Körperpflege achtete.
Sie nickte ihm kurz zu und wandete sich sogleich auch wieder um. Wie sie solche Kerle verabscheute und immer wieder musste sie gerade mit solchen zusammen arbeiten. Wenn es nach ihr gehen würde, würde sie nicht wie eine Puppe aussehen, sondern wie die gewöhnlichen Mädchen mit einem viel zu großen Pullover von ihrem Freund, einer einfachen Jeans und Chucks. Aber ihre Mutter war strikt dagegen, weswegen sie auch heute ein Kleid anhatte, welches bis zu den Knien geht, in einem rosanen Ton. Sie strich sich eine Strähne ihrer Bronzefarbenden Haare aus dem Gesicht und schaute sich nochmal um. Der Kerl stand immernoch bei Ihnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicki
~Schattenprinz~
avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Punkte : 1940
Laune : With the lights out, it's less dangerous


BeitragThema: Re: Magerquark   So Nov 10, 2013 10:58 pm

Er konnte ihre Abneigung beinahe mit Händen greifen. Spürte das sie nichts von ihm hielt Und ich dachte immer ich wäre oberflächlich... Er schluckte. Er fühlte sich so unwohl wie meistens bei Jobs, besonders wenn ihn sein Gegenüber betrachte als wäre er nichts Wert. 'Bist du ja auch nicht... Niemand '
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
Nicki
~Schattenprinz~
avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Punkte : 1940
Laune : With the lights out, it's less dangerous


BeitragThema: Re: Magerquark   So Nov 10, 2013 11:03 pm

flusterte eine gemeine Stimme in seinem Kopf. Er schloss die Augen und ignorierte sie. Einige Minuten später platzte eine blonde Frau herrein "Zack zack, wir müssen uns beeilen, wir sind schon im Verzug" Er verdrehte nur unmerklich die Augen und ging zum Makeup. "Die is was lustig " sagte er mehr zu sich selbst als zu der Fremden, die nun neben ihm zum Schminken platzgenommen hatte .
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
xTheJokerx
Butterfly
Butterfly
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Punkte : 9

BeitragThema: Re: Magerquark   Mo Nov 11, 2013 7:09 pm

Zusammen mit dem Jungen wurde Marie-Lynn zur Visagistin regelrecht hingeschleppt. Die Blondine war noch nervtötiger, als der Junge. Und das soll was heißen. Mit sechs Händen machten sich drei Leute an den beiden jeweils zu schaffen und richteten sie her. 'Natürlich' sollte sie sein.Und wie natürlich ich aussehe!, dachte sie insgeheim für sich und blickte zu dem Jungen hinüber. Von der Seite und etwas näher heran sah er atemberaubend schön aus und nicht so überpenibelt wie die anderen Kerle die sie kennen gelernt hatte. Als sich die drei Leute von ihr entfernten, beugte sich Marie-Lynn zu ihm hinüber und flüsterte:"Seh ich natürlich aus?". Denn das junge Mädchen glaubte nicht das dunkel geschminkte Augen natürlich waren und wartete die Antwort ihres Sitznachbarns ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicki
~Schattenprinz~
avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Punkte : 1940
Laune : With the lights out, it's less dangerous


BeitragThema: Re: Magerquark   So Dez 01, 2013 11:41 pm

"So natürlich wie eine Porzellanpuppe." antwortete er trocken und studierte ihr Gesicht. Die Haut war hell und glatt, weich schmiegte sie sich über die Wangenknochen. Sie sah wirklich aus wie eine Puppe aus feinstem Porzellan . Sie konnte garnicht natürlich aussehen, so makellos und püppchenhaft ihr Gesicht war. Er musste sich auf die Zunge beißen umm nicht seine Gedanken laut auszusprechen . Er betrachtete sie weiter, suchte nach Fehlern wo es keine gab. Irgendwann stellte er sich ihr abgemagertes Gesicht vor, mit großen dunklen Monsteraugen, die eigene Seele zu Grunde gerichtet durch praktizierte Selbstzerstörung. Diese Vorstellung lies ihn müde lächeln . Sie würde nicht mehr aussehen, wie ein Engel, sie würde eine Gefallene sein. Nichts als eine Tote Hülle die Augen leblos, das Gesicht etwas mehr als ein Schädel mit Haut. Der Gedanke, dass er dieses Bild als schön und natürlich empfand, erschreckte ihn kaum .
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://real-life-ny.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Magerquark   

Nach oben Nach unten
 
Magerquark
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Worlds of Dreams :: Rollenspiele :: Die Rollenspiele-
Gehe zu: